Startseite
  Archiv
  Abonnieren
 


 

http://myblog.de/schwedenaktiv

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Unser kleines Nornäs - Dienstag, 01.12..2015


61°25'54?N 13°14'24?Ö


Das Zuhause des Schweden Aktiv Camps ist Nornäs. Ein kleiner Ort im Norden Dalarnas im Westen Schwedens. Nornäs gehört zur Kommune Älvdalen und ist von der gleichnamigen Stadt etwas weniger als 60km entfernt. Die nächsten größeren Orte sind Mora, Sälen,
 Särna und Idre. Romantisch und verträumt liegt der kleine Ort am Noren-See. Von Wäldern umringt und weiteren Seen umgeben. Eine kleine Kapelle mit angeschlossenem Friedhof blickt direkt auf den schönen See.

Seit 1799 gibt es in Nornäs ganzjährige Bewohner. Aber nicht sehr viele. Es geht nachbar-schaftlich zu. Man kennt und hilft sich untereinander. Die meisten der Anwohner arbeiten im Umkreis. Bis 2010 gab es noch eine Schule in Nornäs. Das wunderschöne alte Schul-
gebäude hat jetzt eine neue Aufgabe: Es beherbergt Tom und Chris und mit ihnen ihr Aktivcamp.

Beliebt bei den „Nornäsern“ ist das Volkshaus. Es ist dem Abenteuercamp schräg gegenüber gelegen. Hier werden regelmäßig gemeinsame Aktivitäten organisiert, was dem Gemeinschaftsgefühl zu Gute kommt. Untereinander wird ein lokaler Dialekt, auf schwedisch älvdalska genannt, gesprochen.

 




Der oft sehr ruhige Ort, belebt sich in der warmen Jahreszeit:
Die Sommerbewohner kommen an. Ihre Ferienhäuser liegen zumeist mit Blick auf den See. Andere, ohne eigenes Ferienhaus, nutzen den dorfeigenen Campingplatz.

Aber neben Schweden Aktiv bringen auch einige große, regionale Veranstaltungen Schwung und Besucher in den Ort. Da gibt es zum einen das Vildmarksracet, ein beliebtes Hunde-schlittenRennen, und zum anderen den Wasalauf. Dieser heißt auf schwedisch Vasaloppet und ist eine der größten Skilanglaufveranstaltungen weltweit.


Landschaft und Aktivitäten





Die Landschaft um Nornäs ist waldreich, seenreich und hügelig. Dadurch bietet sie, vor allem Aktivurlaubern, zu jeder Jahreszeit Möglichkeiten der Betätigung. Wanderwege und Loipen durchziehen die Region und auch Schneemobil- und Hundeschlitten-Routen fehlen nicht. Angler erfreuen sich am Fischreichtum der Seen und Flüsse.

Im Winter, wenn alles von Schnee und Eis bedeckt ist, werden Skier, Schneeschuhe, Schlitt-schuhe und Schneemobile aus den Schuppen gekramt und die Hunde freuen sich über das Rennen durchs Weiß. Im Sommer wird geschwommen, gewandert, geradelt, gerudert. Kanus und Kajaks werden aktiviert.

Und man munkelt, dass in letzter Zeit auch zunehmend Flösse in der Umgebung gesichtet werden. Aber das ist ja schon wieder die nächste Geschichte.

1.12.15 16:33


 [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung