Startseite
  Archiv
  Abonnieren
 


 

http://myblog.de/schwedenaktiv

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Anders Zorn aus Mora - 18.06.2016

 
 
Den Mittelpunkt der schönen schwedischen Region Dalarna bildet das Städtchen Mora. Es liegt nicht weit entfernt vom Schweden Aktiv Adventure Resort. Mora ist bekannt für seine Traditionen, für traditionelles Handwerk und auch für den Vasaloppet. Die Umgebung ist bergig und von Wasser durchzogen. Auch der Siljansee liegt direkt um die Ecke. Und in Mora wurde einer der bedeutendsten Künstler Schwedens geboren: 


Anders Zorn
 
Eine der größten aus Mora stammenden Persönlichkeiten ist Anders Zorn. Er verbrachte sein Leben, mit nur wenigen Unterbrechungen, hauptsächlich im kleinen Ort in Dalarna. Als Sohn eines deutschen Bauern, den er nie kennenlernte, und einer als Saisonkraft arbeitenden Mutter, wurde er am 18. Februar 1860 in Mora geboren. Den deutschen Namen Zorn übernahm er vom Vater, der aus Bayern stammte.
 


Selbstportrait 1915
 
 
Schon während seiner Studienzeit verdiente sich Zorn mit Portrait-Malerei ein Zubrot. Seine Bilder fanden schnell immer größeren Anklang und machten ihn auch über die Region hinaus bekannt: Er war ein erfolgreicher Portraitist und seine Arbeiten vor allem unter reichen schwedischen Familien beliebt.
 
Nach seinen Erfolgen in Schweden wurden auch amerikanische Industrielle und Politiker auf ihn aufmerksam und vergaben viele große Aufträge an ihn. Zwei der amerikanischen Präsidenten (Cleveland und Taft) ließen von ihm Portraits anfertigen. Diese machten ihn weltberühmt.
 
Nach seiner Zeit in Amerika kehrte er in seine Heimat zurück. Dort beschäftigte er sich mit Skulpturen und Bildhauerei, malte Landschaften und widmete sich der Aktmalerei. Er schuf unter anderem eine Statue von Gustav Vasa, die in Mora steht.

 

Als Anders Zorn 1920  in Mora starb, hinterließ er seine Werke dem schwedischen Staat. Dabei gab es allerdings eine Auflage: Der Staat sollte ein Museum einrichten. Der Staat kam seinem Wunsch nach und eröffnete das Zornmuseum in seinem Geburtsort. In Mora. Dort werden neben Anders Zorns eigenen, auch die zu seiner Lebzeit von ihm gesammelten Kunstwerke ausgestellt. Die Museumseröffnung fand 1939, 19 Jahre nach seinem Tod, statt. Das Museum beinhaltet mehrere Gebäude und Flächen auf denen die Besucher nicht nur Einblicke in Zorns Kunst, sondern auch in sein Leben mit Ehefrau Emma bekommen. Zum Zornmuseet gehören neben dem idyllischen Zorngården (Zorngarten) auch das Gehöft, die Gopsmor-Stuga und eine Textilkammer.  

 
Das Zornmuseum in Mora ist allemal einen Besuch wert!
19.6.16 18:19





Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung