Startseite
  Archiv
  Abonnieren
 


 

http://myblog.de/schwedenaktiv

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Angeln in Dalarna - 12.05.2016


Die Region Dalarna ist ein Paradies für Angler. In den kleinen Bächen, den glitzernden Flüssen und kristallklaren Seen gibt es unzählige natürlich vorkommende Fischarten. Die wunderschöne Natur und die unbeschreibliche Ruhe macht die Region in Mittelschweden zum Angler-Mekka. Fliegenfischen, Spinnfischen, Wobblereinsatz, Eisangeln: Dalarna ist ein Eldorado für Sportfischer. Da Dalarna nicht am Meer liegt, ist das Einzige, auf das ihr hier verzichten müsst die Küsten- und Meeresfischerei.

Das größte fließende Gewässer Dalarnas (und einer der größten Flüsse Skandinaviens) ist der Dalälven. Hier konnten bis zum Ersten Weltkrieg noch Meerforellen und Lachse gefischt werden. Seitdem wird deren Passage jedoch durch Wasserkraftwerke und Dämme verhindert. Aber alle anderen in Schweden vorkommenden Fischarten gibt es auch in Dalarna. Forellen sind in allen Gewässern zu Hause, in den schnellfließenden finden sich Äschen und in ruhigeren Abschnitten und den Seen gibt es Hechte, Maränen und Barsche. Oberhalb der Baumgrenze in der Nähe der norwegischen Grenze kann auf Saiblinge geangelt werden und im Tiefland im südlichen Dalarna schnappen auch mal Zander und verschiedene Karpfenarten (zum Beispiel Schleie, Brachse oder Plötze) nach den Ködern. Für Nachtangler besteht sogar die Möglichkeit, hier Aale zu angeln.

 

 
Das Angeln ist in Schweden keine auf den Sommer beschränkte Aktivität. Im Winter werden Löcher gedrillt und Eisangeln ist angesagt! Dabei sind die Chancen einen Barsch oder Saibling zu bekommen am größten. Aber auch Forellen sind nicht unüblich und mit etwas Glück, zieht man sogar eine Aalquappe (eine Dorschart des Inlandes) aus dem Eisloch.
 
In vielen Seen und Flüssen Dalarnas werden Wasserqualität und Fischbestand kontrolliert und gepflegt. Vor allem Regenbogenforellen werden gezüchtet und ausgesetzt. So kann es eigentlich als sicher angesehen werden, mit Erfolg und gefangenen Fischen vom Angelausflug heimzukehren. Und wenn du dennoch kein Glück hast, frag einfach Tom nach seinen Tipps. Er ist Profi und weiß genau, wann du wo was am besten an die Leine bekommst ;-)
 
Zum Angeln in Schweden braucht man eine Angelgebietskarte, die Fiskekort. Diese könnt ihr natürlich direkt im Schweden Aktiv Adventure Resort erwerben. Hier könnt ihr euch auch eine komplette Angelausrüstung ausleihen! Dann steht eurem schwedischen Angelerlebnis nichts mehr im Wege! Und noch ein kleiner Anreiz: Es ist nicht unüblich, in Dalarna Hechte über 20 und Forellen über 12 Kilogramm aus dem Wasser zu ziehen!
 
Wann holst du dir dein Prachtexemplar?

 

12.5.16 17:50
 
Letzte Einträge: Dalarna für Outdoor-Begeisterte - 14.02.20016, Individualurlaub im Schweden Aktiv Adventure Resort - 12.04.2016, Anders Zorn aus Mora - 18.06.2016, Schweden im Herbst - 19.08.2016


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung